Wichtige Kommunikation für unsere Kundschaft, Partner, Mieterschaft

CORONAVIRUS – DIE VON UNSEREM UNTERNEHMEN ERGRIFFENEN MASSNAHMEN

Angesichts der Entwicklung der COVID-19-Epidemie erläutern wir Ihnen im Folgenden, die von unserem Unternehmen ergriffenen Massnahmen. Diese werden von einem eigens eingerichteten Komitee koordiniert.

Diese Massnahmen stehen im Einklang mit den Vorgaben des Bundesrates und zielen in erster Linie darauf ab, die tagtäglich Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeitenden, der Kundschaft, Partner und Mieterschaft in dieser speziellen Zeit zu gewährleisten, einen Beitrag zu einem verantwortlichen und der Gemeinschaft dienenden Verhalten in Bezug auf die Vorbeugung der weiteren Ausbreitung der Epidemie zu leisten und eine Fortführung der Unternehmensaktivitäten zu ermöglichen.

Diese bisher noch nie dagewesene Situation verlangt von uns, aussergewöhnliche Massnahmen zu ergreifen. Sie appelliert auch an die Eigenverantwortung jedes einzelnen und an die gemeinsame Intelligenz, die es uns ermöglichen werden, die folgenden Wochen so gut wie möglich zu überstehen.

Derzeit gibt es keinen bestätigten Fall einer Erkrankung mit dem Coronavirus in unserem Unternehmen.

1. Home Office für unsere Mitarbeitenden

Um die als gefährdet geltenden Bevölkerungsgruppen zu schützen und die verringerte Verfügbarkeit unserer Mitarbeitenden in Folge der Schliessung der Schulen auszugleichen, nutzen wir in grossem Stil die Möglichkeit des Arbeitens im Home Office.

2. Vorsorgliche Hygiene- und Vorsichtsmassnahmen

Im Folgenden finden Sie zu Ihrer Informationen, die unsere Mitarbeitenden betreffenden Massnahmen, die wir Ihnen ebenfalls empfehlen.
Angesichts von Infektionsrisiken, sind wir verpflichtet entsprechende Gesten und Gepflogenheiten zu ergreifen, um die Verbreitung des Virus einzugrenzen und die Gesundheit der besonders gefährdeten Personen zu schützen. Die nachfolgenden einfachen Gesten schützen Ihre Gesundheit und die Ihrer Umgebung. Ferner wurde an unsere Mitarbeitenden Masken, Seife und Desinfektionsgel verteilt.

Massnahmen zur Erinnerung:

  • sich regelmässig für 30 Sekunden die Hände mit Wasser und Seife waschen,
  • in die Armbeuge niesen oder husten, um saubere Hände zu behalten und um zu verhindern, dass die Viren sich in der Luft verteilen,
  • das Nutzen von Einmaltaschentüchern, die dann sofort in den Müll geworfen werden,
  • das gegenseitige Begrüssen ohne Körperkontakt,
  • die Absage der Teilnahme an beruflichen Veranstaltungen und die Empfehlung auch private Veranstaltungen zu meiden,
  • das Meiden von öffentlichen Einrichtungen, Orten mit grosser Frequentation und den öffentlichen Personennahverkehr,
  • kein Besuch in anderen Niederlassungen der Unternehmensgruppe,
  • die Reduzierung des physischen Kontakts und das Favorisieren von Gesprächen via Telefon/Telefonkonferenz, Videokonferenz oder Email, das Vermeiden von physischen Sitzungen (Überprüfung des Terminkalenders),
  • keine Reisen in Risikogebiete unternehmen, um eine mögliche Quarantäne im Ausland zu vermeiden,
  • im Zweifel nicht zur Arbeit zu erscheinen und umgehend den Hausarzt kontaktieren sowie die Personalabteilung über das Ergebnis informieren,
  • zweimal tägliche Überwachung der Körpertemperatur,
  • das Achten auf mögliche Symptome von Atemwegsinfektionen (Husten, Atembeschwerden...),
  • das Vermeiden von Kontakt mit besonders gefährdeten Personen (Schwangeren, chronisch Kranken, älteren Personen...),
  • das Vermeiden von Orten, an denen sich besonders gefährdeten Personen aufhalten (Krankenhäuser, Geburtsstationen, Altersheime...),
  • das Vermeiden jeglicher nicht zwingend erforderlichen Besuche (grosse Versammlungen, Restaurants, Kino...).

Im Zweifel müssen die Mitarbeitenden mit Grippesymptomen die Personalabteilung informieren und eine Quarantäne sowie das Arbeiten im Home Office wird angeordnet. Eine regelmässige Berichterstattung wird verlangt.

3. Massnahmen bezüglich Reisen und Sitzungen

Grundsätzlich gilt, dass alle berufliche Reisen, national und international, auf das strikt Notwendige reduziert werden (dies wird auch für die privaten Reisen empfohlen). Die Vorgesetzen werden dafür sorgen, dass für die Fortführung der Unternehmensaktivität notwendige Sitzungen aufrecht erhalten werden, dabei werden soweit wie möglich Sitzungen auf Distanz (Visio, Telefonkonferenz...) privilegiert.

4. Massnahmen bezüglich Jahresversammlungen

Die Jahresversammlungen mit mehr als 10 Stockwerkeigentümern werden bis auf weiteres verschoben. Die Teilnehmeranzahl an Jahresversammlungen wurde stark reduziert, um einen Sicherheitsabstand zu gewährleisten.

5. Massnahmen bezüglich der Wohnungsabnahmen

Die maximal erlaubte Teilnehmerzahl ist auf zwei begrenzt, d.h. ein Vertreter unseres Unternehmens und ein Mieter. Der notwendige Sicherheitsabstand muss eingehalten werden.

6. Massnahmen bezüglich des Empfanges in unseren Niederlassungen

Um die Kontakte zu reduzieren, wurden die Öffnungszeiten und Dienstleistungen am Empfang unserer Niederlassungen reduziert. Ein Empfang ist nur mit Termin möglich. Der Empfang dient nur noch für die Schlüsselübergabe. Jede andere Anfrage muss per Telefon oder Email erfolgen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen in dieser nicht ganz einfachen Zeit alles Gute und blieben Sie gesund.

Coronavirus

Aufgrund der neuesten Richtlinien geben wir bekannt, dass unsere Agenturen ab sofort geschlossen sind. Für verschiedene Dienstleistungen stehen wir natürlich nach vorgängiger Terminvereinbarung auch gerne persönlich zur Verfügung.

Alle unsere Abteilungen stehen Ihnen weiterhin per E-Mail oder Telefon zur Verfügung.

Auf der Website finden Sie alle unsere Dienstleistungen und die Kontakte unserer Agenturen.

Unsere Präventionsmaßnahmen

Ok